Berechnung und Codierung von Verdeckungsinformation

Beim Rendern von 3D aus Farbe und Entfernung entstehen ungefüllte Bereiche ohne Farbinformationen.  Wir verwenden die modernsten Algorithmen und haben diese noch weiter entwickelt um die besten Ergebnisse beim Inpainting zu erzielen.

Tiefenbasiertes Postprocessing

Nicht nur für 3D ist die Entfernungsinformation ein wichtiges Werkzeug. In der Postproduktion erlaubt die Entfernungsinformation bisher nicht mögliche 2D und 3D Effekte. Denken Sie an Fokus, Farbe und Licht, alles selektiv auf eine Ebene oder einen Bereich anwendbar, das ist die neue Dimension der Postproduktion.

Änderung des 3D Effekts

3D Shootings sind komplex und jede Einstellung muss sitzen. Aber selbst dann ist der 3D Effekt manchmal nicht so wie gewünscht. Zuviel 3D oder zuwenig 3D, vom TV auf die Leinwand oder umgekehrt. Der Weg über die Entfernungsinformation erlaubt die nachträgliche Korrektur und Änderung der 3D Wirkung, und die Effekte des bloßen Bilderschiebens werden vermieden.

Nachverarbeitung von 3D Inhalten

Trotz großer Sorgfalt können Fehler in der Entfernungsmessung vorkommen die korrigiert werden müssen. Oder es sollen im nachhinein bestimmte Effekte verstärkt oder abgeschwächt werden. Wir arbeiten an (halb-)automatischen Verfahren, die es erlauben Tiefeninformationen zu editieren und in Sequenzen zu propagieren. Dadurch wird eine schnelle und kostengünstige Nachverarbeitung von 3D Inhalten gewährleistet.

 

Start Technologie | Aufnahme von 3D Inhalten | Kalibrierverfahren | Nachverarbeitung | Demosequenzen